#1 Rücklauferwärmung (RTL) von Christian 14.09.2017 16:37

Moin, ich such mir gerade einen Wolf und finde leider nichts brauchbares im Netz, vielleicht kann mir von euch einer weiterhelfen. Zur Problematik ich habe ein Einfamilienhaus(Neubau) mit Fussbodenheizung (EG und OG) und einen Altbau die miteinander verbunden wurden. Im Altbau sind einige Räume die versorgungstechnisch mit übern Neubau versorgt werden sollen mit Heizkörper. Das ist ja noch kein problem, aber jetzt sind da 2 Badezimmer die mit Badheizkörper und Rücklauferwärmung ausgestattet werden sollen und ich jetzt nicht weiss wie ich das machen muss. Ich hoffe ihr versteht die Problematik und mir kann geholfen werden.

#2 RE: Rücklauferwärmung (RTL) von Lordoftheboard 14.09.2017 22:57

Naja, ein Problem ist das meiner Meinung nach schon, wenn du Heizkörper an eine Fußbodenheizung (vermutlich mit Temperaturen von ca. 35°/30°C) anschließt. Die Heizkörper werden nämlich niemals richtig warm.

Zu deiner Frage: Plancal kann das, soweit ich weiß, nicht rechnen. Ist aber auch egal. Der Raum hat eine bestimmte Heizlast und die musst du über den Heizkörper liefern. Wenn nun der Boden über eine Rücklaufanbindung vorgewärmt wird, wird dem Wasser weiter Energie entzogen. Dafür sinkt aber auch die Leistung, die der Heizkörper liefern muss.
Ich würde den Heizkörper nach Heizlast auslegen und die Fußbodentemperierung mit Linien und erklärendem Text faken.

#3 RE: Rücklauferwärmung (RTL) von AndyAndy 15.09.2017 04:06

avatar

und dann als Handtuchheizkörper mit Heizpatrone noch...
Ein Tipp vom Vertreter war solche Heizkörper nicht in der Berechnung zu berücksichtigen.

#4 RE: Rücklauferwärmung (RTL) von admin01 15.09.2017 13:20

Oder meinst du, dass du den Rücklauf des Heizkörpers als Fußbodenheizung verwenden willst?

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz