#1 abgehängte Decken von Oskar S. 10.03.2016 15:31

Hallo es währe Super wenn es eine Möglichkeit gäbe abgehängte Decken zu erstellen.
Bis jetzt hatte ich immer eien ganz normale Decken hergenomen aber bei einem Projekt hatte es mit dann die Heizlast-Berechnung total verhauen.
Da diese Decken in die Berechnnung dann mit eingeflossen sind.
Diese Decke müsste also so wie eine Vorwand sein die auch bei den Berechnungen ignoriert wird.

#2 RE: abgehängte Decken von Gummikuh 10.03.2016 17:35

avatar

Was passiert wenn die Abhangdecke keinen Kontakt zur Wand hat?

#3 RE: abgehängte Decken von biclinium 11.03.2016 08:15

Ich nehme hierfür immer eine Vorwand und lege sie in einer extra Zeichnung 'Details' an.
Und wenn du diese dann nicht in die Heizlast importierst gibts auch keine Probleme

#4 RE: abgehängte Decken von Sebi 14.03.2016 16:56

1. Laut Plancal sollten Decken gar nicht eingezeichnet werden weil es immer wieder zu Problemen in der Heizlast kommt.
Die Decken werden in der Heizlastberechnung automatisch berücksichtigt ohne, dass sie gezeichnet werden.

2. Wenn ich die Decken, und auch Abhangdecken, darstellen will, zeichne ich diese einfach als 3D-Polygon. Spricht da was dagegen?

#5 RE: abgehängte Decken von Hoch_Seb 15.03.2016 08:54

Ich mache es auch mit dem 3D-Polygon, allerdings kann es beim Shading mit eingestellter Transparenz zu Farbveränderungen der darunterliegenden Einbauten kommen.

#6 RE: abgehängte Decken von Georg Hewelt 17.03.2016 14:06

Hallo Zusammen,

ich kann da auch nur das 3D-Polygon empfehle.

#7 RE: abgehängte Decken von MKL 07.09.2016 15:11

Finde ich ungünstig. In den Decken erstellen wir Revisionsöffnungen als Durchbrüche. Die kann man mit Bauteilbeschriftungen automatisch Beschrifen. hat den Vorteil das sich die bei Änderungen automatisch ändern.
Polygone muss man in Z-Richtung immer korrigieren. Das ist bei mehreren Deckenversprüngen ungünstig und aufwendig. Bei Decken kann man direkt nachsehen auf welche Höhe die liegen.
Die Informationen kann man direkt in Beschriftungen benutzen. Z.B. zur Beschriftung von Versprüngen der Abhangdecke. Programmiertechnisch müsste es eine Kleinigkeit sein in der Geschossdecke die Option Abhangdecke einzufügen damit Nova die bei der Berechnung einfach ignoriert. Nova sagt zwar man solle keine Decken zeichnen. Rohdecke und Fußboden hätte ich aber auch gerne in Schnitten. Ein Polygon hat in Schnitten auch keine Schraffur.

#8 RE: abgehängte Decken von Charon900 04.01.2017 12:35

Dem kann ich mich nur anschließen.

Wir erstellen immer eine Separate Zeichnung für die Bauteile, welche die Berechnung in irgeneinerweise beinflussen würden. Um abhangdecken zu erstellen verwenden wir wie schon genannt normale Decken die dann in die zweite Zeichung kopiert werden und über eine Referenz eingeblendet werden. Da kannst du dann alle Revisionsöffnungen und Beschriftungen einzeichnen ohne dass du Probleme mit der berechnung hast

#9 RE: abgehängte Decken von admin01 11.01.2017 11:55

Das ist echt eine gute Idee!

#10 RE: abgehängte Decken von Sebi 11.01.2017 17:36

Da sich die durchbrüche dann aber in der Referenz befinden, kann ich diese nicht im Layout beschriften oder!?

#11 RE: abgehängte Decken von Charon900 11.01.2017 21:53

wenn du die Referenz dann einblendest schon, du musst die Beschriftung natürlich dann in der Referenzzeichnung machen

#12 RE: abgehängte Decken von Hoch_Seb 12.01.2017 10:35

Du kannst auch Referenzen beschriften, in dem du die Beschriftung aus "Maße" -> "Beschriften" -> "Durchbruch beschriften" wählst. Dann die Taste "R" drücken, damit kann man Referenzen beschriften, als wäre das Objekt nicht referenziert. Das funktioniert übrigens auch mit ganz normalen Beschriftungen.

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz