#1 Meteorologische Daten für das neue Kühllastberechnungsverfahren von Rodtschah 20.01.2016 10:09

Hallo,

Nach nun bekannter und von Trimble bestätigter fehlerhafter Meteonormdaten ("TRY-Daten (Deutschland) oder Meteonorm (International)"), soll nun als Datenbasis für die Strahlungsdaten die "Berechnung nach VDI 6007-3 (Strahlungsmodel)" verwendet werden.

Bezogen auf TRY Daten "mittleres Jahr 1988-2007", ergaben sich nach mehreren Berechnungen eher unrealistische Außentemperaturen.

Beispiel:

Am 15. August ergibt sich eine Außentemperatur von 33,6 °C, am 16. August eine Temperatur von 18,7 °C, jeweils um 14 Uhr Kühllastzone 3: Potsdam.

Ansich ist dieses Klimaphänomen nicht ungewöhnlich, zu erklären mit dem Vorkommen eines Tiefdruckgebietes in diesem Jahr.
Jedoch beruhen diese Daten auf 20 Jahre Klimadatensammlung mit anschließender Mittelung und das heißt für mich an dieser Stelle, dass dieses Phänomen
"Am 15. August ergibt sich eine Außentemperatur von 33,6 °C, am 16. August eine Temperatur von 18,7 °C, jeweils um 14 Uhr Kühllastzone 3: Potsdam"
seit 20 Jahren, jedes Jahr in etwa mit den gleichen Klimadaten auftritt. Realistisch? Ich glaube eher nicht!

Nebenbei, das war nur 1 Beispiel.

Die Stellungname von Trimble lautet: "Die VDI 6007-3 sei mit dem Berechnungsverfahren validiert"

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz